"Ein mehrdimensionaler Roman, verfaßt von einem alten Quadrat"

Yeni Cami. Istanbul
Yeni Cami Istanbul © Aydın Büyüktaş
Demirciler. Istanbul
Demirciler Istanbul © Aydın Büyüktaş
Fenerbahce Fußballstadion. Istanbul
Fenerbahce Fußballstadion Istanbul © Aydın Büyüktaş
Die Galatabrücke. Istanbul
Die Galatabrücke Istanbul © Aydın Büyüktaş
Kaykaypist. Istanbul
Kaykaypist Istanbul © Aydın Büyüktaş
Kurbagli Dere. Istanbul
Kurbagli Dere Istanbul © Aydın Büyüktaş
Maltepe Stadion. Istanbul
Maltepe Stadion Istanbul © Aydın Büyüktaş
Sali Pazari. Istanbul
Sali Pazari Istanbul © Aydın Büyüktaş
Sultanahmet. Istanbul
Sultanahmet Istanbul © Aydın Büyüktaş
Basibuyuk. Istanbul
Basibuyuk Istanbul © Aydın Büyüktaş
Der Große Basar. Istanbul
Der Große Basar Istanbul © Aydın Büyüktaş
Busbahnhof. Istanbul. Die Arbeiten an einzelnen Motiven zogen sich über Monate hin. Zu den technischen Herausforderungen am Computer kamen die z. T. schwierigen Genehmigungsverfahren für die Drohneneinsätze hinzu. Und Vögel, die was gegen Drohnen hatten und diese angriffen ...
Busbahnhof Istanbul. Die Arbeiten an einzelnen Motiven zogen sich über Monate hin. Zu den technischen Herausforderungen am Computer kamen die z. T. schwierigen Genehmigungsverfahren für die Drohneneinsätze hinzu. Und Vögel, die was gegen Drohnen hatten und diese angriffen ... © Aydın Büyüktaş

"Stellt euch ein weitausgedehntes Blatt Papier vor, auf dem sich gerade Linien, Dreiecke, Quadrate, Fünfecke, Sechsecke und andere Figuren, anstatt an einem festen Ort zu bleiben, frei hin und her bewegen, jedoch ohne das Vermögen, sich darüber hinaus zu erheben oder darunter zu sinken, (...) und ihr werdet eine ziemlich exakte Vorstellung von meinem Land und meinen Landsleuten haben."

"Flächenland – ein mehrdimensionaler Roman, verfaßt von einem alten Quadrat", so hieß die knapp 100-seitige Novelle des englischen Schriftstellers und Theologen Edwin Abbott von 1884. Das Buch ist ein mathematisches Essay und eine Gesellschaftssatire über das Viktorianische Zeitalter, in der Abbott Vorurteile jener Epoche karikierte. Der Istanbuler Fotograf und Künstler Aydın Büyüktaş bezieht sich mit seiner Serie "Flatland" auf die Abbott'schen Dimensionen: "Es gibt Ebenen, in denen ein Raum voller Überraschungen weitere Räume mit Überraschungen erschaffen", so Büyüktaş in seiner Erklärung zu der Fotoreihe. Menschen leben in Orten, so der Fotograf weiter, die sie im Alltag nicht weiter wahrnehmen. Sie sind da. Es sei die Aufgabe von Künstlern diese Orte zu verändern und ihnen eine andere Dimension zu geben. Wahrnehmungen zu ändern, sie zu formen und das Ganze mit Ironie und multidimensionalen Erkenntnissen zu verbinden – das sei das Ziel seiner Arbeit. Das klingt nach der Reise des Ich-Erzählers bei Abbott: ein in der flachen, zweidimensionalen Welt lebendes Quadrat, das auf seinen Reisen in die Welten von Raumland, Linienland und Punktland Unglaubliches erlebt. Kein Wunder, wer war schon als Quadrat in ein- oder nulldimensionalen Welten?

Mehr über Aydın Büyüktaş: auf Facebook und Instagram

 

Von Jan Dimog Autor, Blogger und (Foto)Journalist, veröffentlicht am .