Bis vor wenigen Jahren schaute man staunend auf die wirtschaftlichen und kulturellen Entwicklungen der Türkei. Das Land hatte sich größtenteils von der erdrückenden Militärmacht emanzipiert, die Mittelschicht wuchs, eine Aussöhnung zwischen säkulären und religiösen Bevölkerungsgruppen war möglich. Heute wirken die Fronten verhärteter denn je. Ein Neustart scheint nötig. Aber es gibt sie noch, die jungen Kreativen, die an eine positive Zukunft glauben, an die Utopie einer modernen Türkei. Gezi wirkt weiter, wenn auch etwas leiser im Hintergrund. Mit dem Festival "Türkiye Reloaded" zeigt die Pasinger Fabrik frische Einsichten in ein sich häutendendes Land, befreit von lästigen Klischees.
Mit dem Festival sollen die Künstlerinnen und Künstler vor Ort dazu ermutigt werden, sich weiterhin für eine bunte und menschliche Zukunft ihres faszinierenden Landes einzusetzen. So der Anspruch des Geschäftsführers der Fabrik Frank Przybilla. Aber auch die Gäste können ihren Teil dazu beitragen. Jedenfalls haben sie in den kommenden Wochen die Möglichkeit mehr über die kulturelle Diversität und kreative Kraft des Landes zu erfahren. Denn auch sie ist ein wesentlicher Teil der heutigen Türkei. Das zeigen auch die Arbeiten der teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler.

Türkiye Reloaded. Das erste Münchener Türkeifestival wurde am 12.10.2016 in der Pasinger Fabrik eröffnet und läuft noch bis zum 27. November.
Türkiye Reloaded Das erste Münchener Türkeifestival wurde am 12.10.2016 in der Pasinger Fabrik eröffnet und läuft noch bis zum 27. November. © Hendrik Bohle
Türkiye Reloaded. Der Geschäftsführer der Pasinger Fabrik Frank Przybilla.
Türkiye Reloaded Der Geschäftsführer der Pasinger Fabrik Frank Przybilla. © Hendrik Bohle
Türkiye Reloaded. Festivalkoordinatorin Sinem Gökser (links) und die Kuratorin der Ausstellung junger türkischer Künstlerinnen und Künstler Ceren Erdem.
Türkiye Reloaded Festivalkoordinatorin Sinem Gökser (links) und die Kuratorin der Ausstellung junger türkischer Künstlerinnen und Künstler Ceren Erdem. © Hendrik Bohle
Türkiye Reloaded. Gut besuchte Eröffnung.
Türkiye Reloaded Gut besuchte Eröffnung. © Hendrik Bohle
Türkiye Reloaded.
Türkiye Reloaded © Hendrik Bohle
Türkiye Reloaded. Der Abend wurde musikalisch bayerisch-türkisch begleitet von Franz Josef Himpsel.
Türkiye Reloaded Der Abend wurde musikalisch bayerisch-türkisch begleitet von Franz Josef Himpsel. © Hendrik Bohle

Als ein Teil des Festivals zeigt die Ausstellung "IST – Inspired by Improvisation" von studio HBohle Ausschnitte eines umfassenden Kompendiums, das während des 1. Manzara Architekten Stipendium 2013 entstand. Die Sammlung wirft einen detailierten Blick auf die informellen Strukturen und performativen Handlungsweisen Istanbuls. Die Abwesenheit überzogener staatlicher Reglementierungen und das türkische Selbstverständnis der Aneignung städtischen Raums lassen den Stadtbewohnern noch genügend Freiräume, die Entwicklung ihrer Mahalles (Stadtquartiere) nach ihren eigenen Bedürfnissen zu programmieren. Die Sammlung zeigt, dass eine Stadtgesellschaft unter bestimmten Umständen kreativ genug ist, ihr erforderliches Umfeld mit den Möglichkeiten zu gestalten, die ihr zur Verfügung stehen.

IST – Inspired by Improvisation.
IST – Inspired by Improvisation © Hendrik Bohle
IST – Inspired by Improvisation.
IST – Inspired by Improvisation © Hendrik Bohle
IST – Inspired by Improvisation.
IST – Inspired by Improvisation © Hendrik Bohle
IST – Inspired by Improvisation.
IST – Inspired by Improvisation © Hendrik Bohle
IST – Inspired by Improvisation.
IST – Inspired by Improvisation © Hendrik Bohle
IST – Inspired by Improvisation.
IST – Inspired by Improvisation © Hendrik Bohle
IST – Inspired by Improvisation.
IST – Inspired by Improvisation © Hendrik Bohle
14.	Manzara Architekten-Stipendium. Die Arbeit entstand im Rahmen des ersten Manzara-Architekten-Stipendiums, das 2016 nun schon zum vierten Mal ausgelobt wird.
14. Manzara Architekten-Stipendium Die Arbeit entstand im Rahmen des ersten Manzara-Architekten-Stipendiums, das 2016 nun schon zum vierten Mal ausgelobt wird. © Hendrik Bohle
15.	Manzara Architekten-Stipendium. Gabriele Kern-Altındiş und Erdoğan Altındiş von Manzara Istanbul mit ihrem ersten Stipendiaten Hendrik Bohle.
15. Manzara Architekten-Stipendium Gabriele Kern-Altındiş und Erdoğan Altındiş von Manzara Istanbul mit ihrem ersten Stipendiaten Hendrik Bohle. © Hendrik Bohle
IST – Inspired by Improvisation. Vielen Dank für die gute Zusammenarbeit!
IST – Inspired by Improvisation Vielen Dank für die gute Zusammenarbeit! © Navin Lal

Die Ausstellung „IST – Inspired by Improvisation“ entstand in Zusammenarbeit mit Manzara Istanbul und Nurus. Hendrik Bohle trug bei der Vernissage tragbar, Upcycling Mode aus Vintage Bekleidung.

Ebenfalls von Manzara Istanbul organisiert und Teil des Türkiye reloaded-Festivals: die West-östliche Dialoge am 18.11.2016, 20 Uhr. Thema des Abends: „Architektur – Die unterschiedliche Sicht der Dinge“ mit dem Architekturkritiker und -historiker Olaf Bartels und dem Architekten, Stadtforscher und Autor Hendrik Bohle.

Zum kompletten Programmheft von Türkiye reloaded.

Von Hendrik Bohle Architekt, Autor und Stadtforscher, veröffentlicht am .