Die Vola-Akademie

Das unaufdringliche Gebäude hat einen matt glänzenden, langgezogenen Körper, der auf einem schlichten Betonsockel ruht. Davor markieren zwei freistehende Stahlrahmen in gleicher Größe, Höhe und Form den Eingangsbereich. Solidität und Seriosität, Eleganz und Zurückhaltung beschreiben nicht nur Ästhetik und Eigenschaften der Akademie, sondern auch die Vola-Produkte. Insofern spiegelt das Gebäude Anspruch und Ansporn des dänischen Markenherstellers von hochwertigen Armaturen für Bad und Küche sowie Accessoires wieder. Die Architekten von Link Arkitektur (früher „Aarhus Arkitekterne“) gestalteten 1999 den Firmenhauptsitz in der Hafenstadt Horsens in der Region Midtjylland (Mitteljütland), etwa eine Dreiviertelstunde Autofahrt von Aarhus entfernt. Link Arkitektur bauten den Sitz 2003 aus und erweiterten ihn 2008 mit der „Vola Academy“. Auch für die Gestaltung der weltweiten Showrooms in Amsterdam (2005), München (2011) Shanghai (2012) und anderern Standorten sind sie verantwortlich.

Das Innere ihrer Akademie ist gradlinig, klar und macht einen lichten, offenen Eindruck. Auch hier Stabilität, Ebenmaß und Reduktion und damit ein direkter Bezug zum nordischen Funktionalisten schlechthin: Arne Jacobsen. Dieser gestaltete 1961 erstmals Vola Armaturen und legte den Grundstein für den Fokus aufs Wesentliche. Dieser Minimalismus in Verbindung mit Qualität und Langlebigkeit prägt die Vola-Philosophie und damit auch die Artikel und Produkte bis heute. Jacobsen entwarf den Eingriffmischer HV1 1968 für die dänische Nationalbank. Jahrzehnte später fühlt sich HV1 nach wie vor wie die Vola-Essenz an. Schon das Bedienen, Drehen und Schließen vermittelt Wertigkeit, Qualität und Beständigkeit. Dass die Vola-Repräsentanten diese Eigenschaften vor dem Fachpublikum besonders betonen, könnte man dem Unternehmen als Starrsinn oder gar als Rückwärtsgewandtheit anlasten. Doch das vermeintlich Unwandelbare ist pure Konzentration. Wir wollen nicht trendy sein. Es gibt keine Touchscreens, keine unsinnigen, blinkenden Lichter, keine Vielzahl von Produktvariationen. Andere machen das, Vola nicht. Sie gehen noch einen Schritt weiter. Denn für Produkte, die z. B. in den 1970ern gekauft wurden, hat die Firma Ersatzteile parat. Andere reden über nachhaltige Fertigung, Vola macht es. Schon seit Jahren. Mir fallen andere Branchen ein, die diese Einstellung dringend annehmen sollten. Ein Beispiel sind die Applesamsungsonys dieser Welt, die uns weiß machen wollen, dass man alle zwei Jahre ein neues Smartphone braucht. Zum Teil für Preise, die in der Vola-Kategorie angesiedelt sind. „Absurd“. Würde Arne Jacobsen (wahrscheinlich) sagen. Womit er Recht hätte.

Vola Akademie.  Link Arkitektur (vorher "Aarhus Arkitekterne"). Fertigstellung: 2008.
Vola Akademie Link Arkitektur (vorher "Aarhus Arkitekterne"). Fertigstellung: 2008. © Jan Dimog
Vola Akademie.  Gradlinig, klar, solide: Architektur und Innengestaltung der Bildungsanstalt sind wie die Produkte von Vola.
Vola Akademie Gradlinig, klar, solide: Architektur und Innengestaltung der Bildungsanstalt sind wie die Produkte von Vola. © Jan Dimog
Vola Akademie.  Repräsentanten des Unternehmens referierten über Volas Alleinstellungsmerkmale und das kommende, 50jährige Jubiläum 2018.
Vola Akademie Repräsentanten des Unternehmens referierten über Volas Alleinstellungsmerkmale und das kommende, 50jährige Jubiläum 2018. © Jan Dimog
Vola Akademie.  Gezielte Farbgebung in dem ansonsten zurückhaltend-reduzierten Gebäude.
Vola Akademie Gezielte Farbgebung in dem ansonsten zurückhaltend-reduzierten Gebäude. © Jan Dimog
Vola Akademie.  Wasser marsch! Im Hintergrund links wacht das Bild von Arne Jacobsen über die Nässe.
Vola Akademie Wasser marsch! Im Hintergrund links wacht das Bild von Arne Jacobsen über die Nässe. © Jan Dimog
Vola Akademie.  Kopfbrause Vola 060. Gibt es für 1100–1700 Euro.
Vola Akademie Kopfbrause Vola 060. Gibt es für 1100–1700 Euro. © Jan Dimog
Vola Akademie.  Showroom am Haupteingang der Produktionshallen
Vola Akademie Showroom am Haupteingang der Produktionshallen © Jan Dimog
Vola Akademie.  Stabilität, Ebenmaß und Reduktion
Vola Akademie Stabilität, Ebenmaß und Reduktion © Jan Dimog

Die Vola-Produktion

Vola Produktion.  Alle Armaturen und Mischbatterien entsprechen der Norm AB 1953 des Health and Safety Code of California und bestehen aus bleifreiem Messing.
Vola Produktion Alle Armaturen und Mischbatterien entsprechen der Norm AB 1953 des Health and Safety Code of California und bestehen aus bleifreiem Messing. © Jan Dimog
Vola Produktion.  In den Anfängen benötigten die Fabrikarbeiter 42 Tage für die Anfertigung einer Armatur.
Vola Produktion In den Anfängen benötigten die Fabrikarbeiter 42 Tage für die Anfertigung einer Armatur. © Jan Dimog
Vola Produktion.  Heute und mit Hilfe von Robotern und einer an die Autofabrikation angelehnten Produktion sind es ...
Vola Produktion Heute und mit Hilfe von Robotern und einer an die Autofabrikation angelehnten Produktion sind es ... © Jan Dimog
Vola Produktion.  ... 28 Minuten.
Vola Produktion ... 28 Minuten. © Jan Dimog
Vola Produktion.  Veredelung und Komplettierung
Vola Produktion Veredelung und Komplettierung © Jan Dimog
Vola Produktion.  Handarbeit und die Fähigkeiten des menschlichen Auges machen jedes Stück zu einem Unikat.
Vola Produktion Handarbeit und die Fähigkeiten des menschlichen Auges machen jedes Stück zu einem Unikat. © Jan Dimog
Vola Produktion.  Mischbatterien, Armaturen und Accessoires bestehen aus solidem Messing und Ecobrass®. Eine Vielzahl der Produkte ist aus Edelstahl. Alle Ventilgehäuse werden unter Verwendung von entzinkungsbeständigem Messing produziert.
Vola Produktion Mischbatterien, Armaturen und Accessoires bestehen aus solidem Messing und Ecobrass®. Eine Vielzahl der Produkte ist aus Edelstahl. Alle Ventilgehäuse werden unter Verwendung von entzinkungsbeständigem Messing produziert. © Jan Dimog

"Wie schon unser Vater legen wir unser Augenmerk auf den Erhalt und die Entwicklung unserer Firma als ein exklusives Label, welches für eben die Spitzenposition steht, welche Skandinavien im Designbereich innehat. Auch in Zukunft werden wir Vola Armaturen und Mischbatterien in Dänemark produzieren und dafür stets die hochwertigsten Basismaterialien einsetzen."

Carsten und Poul Overgaard, Vola-Inhaber

Unsere Recherche in Horsens und der Werksbesuch bei Vola wurde von The Architecture Project ermöglicht.

Von Jan Dimog Autor, Redakteur und (Foto)Journalist, veröffentlicht am .