"Speed: Is exciting!"

so erklären die Architekten von Delugan Meissl Associated Architects (DMAA) ihr Verhältnis zur Geschwindigkeit und damit auch zum Sportwagenhersteller Porsche. Denn das Porsche Museum ist in der Tat aufregend und erscheint eine Dekade nach seiner Eröffnung nach wie vor frisch und modern. Dabei hilft, dass DMAA das Thema Sportwagen und Ausstellungshaus nicht simpel auf die Merkmale Motor, Aerodynamik und Geschwindigkeit reduziert haben – obwohl all das in die Ecken und Rampen, die aufeinander zubewegenden und voneinander strebenden Ebenen interpretiert werden kann. Die Architekten legten auch Wert auf die Integration von „Blockade“, „Stillstand“ und „Statik“. Die Ausstellungsfläche mit einem konzentriert und zurückhaltend von hg merz architekten museumsgestalter gestalteten Design ist mit 5.600 Quadratmeter relativ schnell erfasst. Was auch nach mehrmaligem Besuch am und im Gebäude fasziniert, ist die von außen mal kantige, mal seiden-geschmeidige Anmutung, eher monolithisch-abweisend, denn einladend-offen. All das zeigt sich dem Besucher mit Ein- und Aussichten, die nicht zu kalkulieren sind, die mal kommen, mal verschwinden. Hinzu kommt das antiseptische Weiße der Wände, Böden und Decken, das mit schwarzen Flächen kontrastiert und das die Exponate auf vier Rädern noch gewichtiger, strahlender, exquisiter macht. Die Ausbuchtungen, die Träger mit ihren gekippten Flächen, die Schrägen und Spitzen zeigen vor allem: die „Physiologie ist wichtiger als Geometrie“, ein weiterer Ausspruch von DMAA und zugleich ein Anspruch für das Ausstellungshaus. Das Porsche Museum als Signature Architektur des Zuffenhausener Kraftfahrzeugherstellers wird nicht nur der Automarke gerecht, ähnlich wie das 1962 eröffnete TWA Flight Center im Flughafen Kennedy, New York von Eero Saarinnen, das eines der bekanntesten Signature Buildings ist und noch heute stellvertretend für die Flughafenarchitektur jener Ära steht. DMAA haben es geschafft, der Marke Porsche auf eine architektonische Art Aktivität und Antrieb zu geben. Und das wiederum ist ziemlich „exciting“. 

Porsche Museum. Porsche Museum, Stuttgart, Entwurf Delugan Meissl, 2009
Porsche Museum Porsche Museum, Stuttgart, Entwurf Delugan Meissl, 2009 © Hendrik Bohle
Porsche Museum. Das Gebäude besteht aus einem Basement mit ...
Porsche Museum Das Gebäude besteht aus einem Basement mit ... © Hendrik Bohle
Porsche Museum. ... vier Etagen, zwei davon Untergeschosse.
Porsche Museum ... vier Etagen, zwei davon Untergeschosse. © Hendrik Bohle
Porsche Museum. Der Eingangsbereich: links geht es zum Café Boxenstopp, rechts zum Museumshop.
Porsche Museum Der Eingangsbereich: links geht es zum Café Boxenstopp, rechts zum Museumshop. © Jan Dimog
Porsche Museum. Oberhalb des Basement befinden sich drei Kerne mit den Aufzügen und den Stützen in Y-Form.
Porsche Museum Oberhalb des Basement befinden sich drei Kerne mit den Aufzügen und den Stützen in Y-Form. © Jan Dimog
Porsche Museum. Auf diesen drei Kernen liegt der "Flieger", das Ausstellungsgebäude mit 35.000 Tonnen Gewicht und einer Länge von 150 Metern.
Porsche Museum Auf diesen drei Kernen liegt der "Flieger", das Ausstellungsgebäude mit 35.000 Tonnen Gewicht und einer Länge von 150 Metern. © Jan Dimog
Porsche Museum. Insgesamt beteiligten sich an dem Wettbewerb für den Museumsneubau 170 Büros.
Porsche Museum Insgesamt beteiligten sich an dem Wettbewerb für den Museumsneubau 170 Büros. © Jan Dimog
Porsche Museum. Die Gesamtkosten betrugen rund 100 Millionen Euro.
Porsche Museum Die Gesamtkosten betrugen rund 100 Millionen Euro. © Jan Dimog
Porsche Museum. Jährlich kommen zwischen 70.000–80.000 Besucher.
Porsche Museum Jährlich kommen zwischen 70.000–80.000 Besucher. © Jan Dimog
Porsche Museum. In der Ausstellung sind um die 80 Fahrzeuge und 200 Kleinexponate zu sehen.
Porsche Museum In der Ausstellung sind um die 80 Fahrzeuge und 200 Kleinexponate zu sehen. © Jan Dimog
Porsche Museum. Das Konzept für die Ausstellung stammt vom Stuttgarter Büro hg merz architekten museumsgestalter.
Porsche Museum Das Konzept für die Ausstellung stammt vom Stuttgarter Büro hg merz architekten museumsgestalter. © Hendrik Bohle
Porsche Museum. Die Außenwand des Museumsshops.
Porsche Museum Die Außenwand des Museumsshops. © Jan Dimog

Von Jan Dimog Publizist und Gründer, veröffentlicht am .