1929 von einer Bürgerinitiative als “Freundeskreis des Bielefelder Kunsthauses” gegründet, zählt der Bielefelder Kunstverein mit seinen etwa 1.000 Mitgliedern zu den bedeutendsten des Landes. 1984 bezog er das Museum Waldhof, einen ehemaligen Adelshof aus dem 16. Jahrhundert. Er liegt unweit von Philip Johnsons sandig-roter Kunsthalle und ist eines der ältesten erhaltenden Gebäudeensembles der Stadt. Seine heutige Gestalt mit imposantem gotischen Gewölbe reicht zurück bis ins 13. Jahrhundert, ist aber größtenteils ein Bauwerk der späten Weserrenaissance. Selbst erklärtes Ziel des Vereins ist es, zum kulturellen Profil der Stadt Bielefeld beizutragen, die regionale und internationale Kunstproduktion zu fördern und die gesellschaftliche Bedeutung von Kunst zu betonen. Diesem Anspruch wurde das Haus insbesondere in den letzten zehn Jahren unter der Leitung des Direktors Thomas Thiel gerecht und mehrfach ausgezeichnet. Im April wechselte Thiel an das Siegener Museum für Gegenwartskunst. Seitdem wird der Bielefelder Kunstverein von Nadine Droste geleitet. 

Bielefelder Kunstverein. Die Einrichtung befindet sich in einem ehemaligen Adelshof aus dem 16. Jahrhundert.
Bielefelder Kunstverein Die Einrichtung befindet sich in einem ehemaligen Adelshof aus dem 16. Jahrhundert. © Hendrik Bohle
Bielefelder Kunstverein. Das Museum Waldhof ist eines der ältesten Gebäude der Stadt.
Bielefelder Kunstverein Das Museum Waldhof ist eines der ältesten Gebäude der Stadt. © Hendrik Bohle
Bielefelder Kunstverein. Die schlichte Fassade besteht aus Putzflächen und Sandsteinelementen ...
Bielefelder Kunstverein Die schlichte Fassade besteht aus Putzflächen und Sandsteinelementen ... © Hendrik Bohle
Bielefelder Kunstverein. ... mit Details im Stil der Weserrenaissance.
Bielefelder Kunstverein ... mit Details im Stil der Weserrenaissance. © Hendrik Bohle

Thomas Thiel gelingt mit der Ausstellung “Bayerwaldzyklus Peter Haimerl. Architektur” ein furioser Abschied. Sie reiht sich ein in die zweijährig stattfindende Ausstellungsreihe “Baukunst”, die bereits 2000 vom Vorstandsvorsitzenden des Kunstvereins, dem Architekten Andreas Wannenmacher konzipiert wurde. Nach wunderbaren Schauen u. a. zu Ofis Arhitekti und bevk perovic arhitekti aus Slowenien, sowie ZAO/standardarchitecture aus China ist nun vier Monate lang bayerische Baukultur vom unvergleichlichen Peter Haimerl zu sehen. In Zusammenarbeit mit dem Künstlerduo beierle.goerlich, die bereits viele Projekte des Münchners kreativ begleitet haben, entstand ein überzeugender Überblick seines bisherigen Wirkens. Zu seinen besonderen Fähigkeiten zählt der sensible Umgang mit bayerischem Bestand, sowie avantgardistische Implantate wie das halb versenkte Konzerthaus in Blaibach. Haimerl gelingt es, traditionelle Techniken und Typologien auf poetische Weise anzureichern und sie somit nicht nur zu konservieren, sondern in eine zeitgenössische Form zu überführen. Dabei sind seine Arbeiten gerade auch in Zusammenarbeit mit beierle.goerlich immer auch eine maximale Auseinandersetzung mit den gewachsenen Strukturen und Kritik an die Verunstaltung des ländlichen Raums.

Bayerwaldzyklus Peter Haimerl. Architektur.. Die Ausstellung ist vom 09. März bis zum 07. Juli 2019 zu sehen und entstand zusammen mit den Fotokünstlern Jutta Görlich und Edward Beierle.
Bayerwaldzyklus Peter Haimerl. Architektur. Die Ausstellung ist vom 09. März bis zum 07. Juli 2019 zu sehen und entstand zusammen mit den Fotokünstlern Jutta Görlich und Edward Beierle. © Hendrik Bohle
Bayerwaldzyklus Peter Haimerl. Architektur.. Das Duo begleitet Haimerls Projekte künstlerisch und setzt sich in Fotografien, Videos und Performances mit der Architektur, städtebaulichen Strukturen und Entwicklungsprozessen im ländlichen Raum auseinander.
Bayerwaldzyklus Peter Haimerl. Architektur. Das Duo begleitet Haimerls Projekte künstlerisch und setzt sich in Fotografien, Videos und Performances mit der Architektur, städtebaulichen Strukturen und Entwicklungsprozessen im ländlichen Raum auseinander. © Hendrik Bohle
Bayerwaldzyklus Peter Haimerl. Architektur.. Die Ausstellung kommt ganz ohne Modelle und Zeichnungen aus, vermittelt aber dennoch überzeugend die Arbeitsweise Haimerls.
Bayerwaldzyklus Peter Haimerl. Architektur. Die Ausstellung kommt ganz ohne Modelle und Zeichnungen aus, vermittelt aber dennoch überzeugend die Arbeitsweise Haimerls. © Hendrik Bohle
Bayerwaldzyklus Peter Haimerl. Architektur.. Konzerthaus Blaibach
Bayerwaldzyklus Peter Haimerl. Architektur. Konzerthaus Blaibach © Hendrik Bohle
Bayerwaldzyklus Peter Haimerl. Architektur.. Waidlerhaus Blaibach, Wohnhaus in Blockbauweise
Bayerwaldzyklus Peter Haimerl. Architektur. Waidlerhaus Blaibach, Wohnhaus in Blockbauweise © Hendrik Bohle
Bayerwaldzyklus Peter Haimerl. Architektur.. Waidlerhaus Blaibach, Wohnhaus in Blockbauweise
Bayerwaldzyklus Peter Haimerl. Architektur. Waidlerhaus Blaibach, Wohnhaus in Blockbauweise © Hendrik Bohle
Bayerwaldzyklus Peter Haimerl. Architektur.. Auch im Treppenhaus findet sich inszenierte Architekturfotografie von beierle.goerlich.
Bayerwaldzyklus Peter Haimerl. Architektur. Auch im Treppenhaus findet sich inszenierte Architekturfotografie von beierle.goerlich. © Hendrik Bohle

Von Hendrik Bohle Architekt, Autor und Stadtforscher, veröffentlicht am .