Gülle war gestern. Heute versorgen Kühlmittel Klimaanlagen auf hektargroßen Landstrichen, um Serverfarmen auf Betriebstemperatur herunterzukühlen. Der Tagebau hat sich weltweit tief ins Erdreich gefurcht. Ganze Dorfgemeinschaften, Flora und Fauna sind verschwunden. In der Wüste Katars, wo es Sonne im Überfluss gibt, wird die solare Energie nicht etwa für Sinnvolles genutzt. Stattdessen produziert die größte Melkanlage der Welt Käse für den globalen Genuss. Derweil droht der rapide abtauende Permafrost in Zentralsibirien zur baldigen Umsiedlung ganzer Bevölkerungsgruppen. Zugleich werden Strategien entwickelt, wie man die ökologische Katastrophe noch abwenden kann. Eine ganze Reihe aberwitziger, utopisch anmutender Phänomene haben die Autoren da zusammengetragen. Vieles ist seit Jahren bekannt. Mal wieder steht der Vorwurf im Raum, Koolhaas eignet sich Themen an, mit denen sich Experten schon seit Jahren beschäftigen. Doch gerade durch die umfangreiche, eher subjektive Sammlung besteht die Möglichkeit, die Brutalität der gewaltigen Transformationen, aber auch die Chancen neuer Freiheits- und Experimentierräume nun auch einem größeren Publikum bewusst zu machen. 

Gerade im ländlichen Raum kommt es zu folgenreichen Auswirkungen. Zwar sind etwa 98% der Erdoberfläche urban unbebaut, aber auch andere Regionen wurden vielerorts umgeformt, gerastert und automatisiert. Das Team um Koolhaas und AMO mit Studierenden der Harvard Graduate School of Design, der Beijing Central Academy of Fine Arts, der Universität Wageningen (Niederlande) und der Universität Nairobi untersuchte die Folgen des Klimawandels, ökologische Zerstörung, Technologie, demographische Verwerfungen und Migrationen in Asien, Amerika, Afrika und Europa. So wurden in Italien verwaiste Regionen durch den Zuzug Geflüchteter wiederbelebt. Geschäfte wurden wieder eröffnet, neue Produkte kamen in den Handel. Es gibt eben auch solche positiven Beispiele entgegen der weit verbreiteten Vorurteile. Im Hinterland entscheidet sich unsere Zukunft. Wer eine Zusammenfassung, gar eine Lösung dieser Herausforderungen erwartet, wird enttäuscht. Der Band schließt auf 28 Seiten mit einer Reihe von Fragen. Antworten gibt es nicht. Denn die müssen wir gemeinsam finden.

Koolhaas. Countryside, A Report. „Baladna International“ hat mit 100 Kühen die größte Melkkarussell-Maschine der Welt.
Koolhaas. Countryside, A Report „Baladna International“ hat mit 100 Kühen die größte Melkkarussell-Maschine der Welt. © Petra Blaisse
Koolhaas. Countryside, A Report. UBI-Handy-Zahlungen über M-Pesa (M für Mobile, Pesa ist Suaheli für Geld), ersetzen die Banken auf dem Land in Kenia.
Koolhaas. Countryside, A Report UBI-Handy-Zahlungen über M-Pesa (M für Mobile, Pesa ist Suaheli für Geld), ersetzen die Banken auf dem Land in Kenia. © AMO
Koolhaas. Countryside, A Report. Kressefarm in den Niederlanden.
Koolhaas. Countryside, A Report Kressefarm in den Niederlanden. © Luca Locatelli
Koolhaas. Countryside, A Report. Erste Inspektion des TRIC (Tahoe Reno Industrial Center). Die auf dem amerikanischen Land geplanten Gebäude sind nicht für Menschen, sondern für Dinge und Maschinen gedacht.
Koolhaas. Countryside, A Report Erste Inspektion des TRIC (Tahoe Reno Industrial Center). Die auf dem amerikanischen Land geplanten Gebäude sind nicht für Menschen, sondern für Dinge und Maschinen gedacht. © AMO
Koolhaas. Countryside, A Report. Der Batagay-Megakrater in Nordjakutien ist 260 Fuß tief und 0,6 Meilen breit. Er wächst jeden Sommer, wenn der Permafrost in seinen Wänden auftaut und sich absenkt.
Koolhaas. Countryside, A Report Der Batagay-Megakrater in Nordjakutien ist 260 Fuß tief und 0,6 Meilen breit. Er wächst jeden Sommer, wenn der Permafrost in seinen Wänden auftaut und sich absenkt. © Mammoth Museum of North-East Federal University, Russia
Koolhaas. Countryside, A Report. AMO, Rem Koolhaas, erschienen bei Taschen Verlag, Köln
Koolhaas. Countryside, A Report AMO, Rem Koolhaas, erschienen bei Taschen Verlag, Köln
Koolhaas. Countryside, A Report. AMO, Rem Koolhaas, erschienen bei Taschen Verlag, Köln
Koolhaas. Countryside, A Report AMO, Rem Koolhaas, erschienen bei Taschen Verlag, Köln
Koolhaas. Countryside, A Report. AMO, Rem Koolhaas, erschienen bei Taschen Verlag, Köln
Koolhaas. Countryside, A Report AMO, Rem Koolhaas, erschienen bei Taschen Verlag, Köln
Koolhaas. Countryside, A Report. AMO, Rem Koolhaas, erschienen bei Taschen Verlag, Köln
Koolhaas. Countryside, A Report AMO, Rem Koolhaas, erschienen bei Taschen Verlag, Köln
Koolhaas. Countryside, A Report. AMO, Rem Koolhaas, erschienen bei Taschen Verlag, Köln
Koolhaas. Countryside, A Report AMO, Rem Koolhaas, erschienen bei Taschen Verlag, Köln

Von Hendrik Bohle Architekt, Autor und Stadtforscher, veröffentlicht am .