Der Filter

Der Wald schluckt alles. Gekreische von Trotzphasenkindern, die sich nicht bändigen lassen. Etepetete-Damen mit Hut und gespreizter Sprache. Juvenile Väter in Schuhen von Camper, die alles wissen und alles erklären können. Dass sich das alles auflöst, liegt natürlich an der Fläche des Areals von 14 Hektar und der Hangwald-Topografie, die mal sanftkurvig ist, mal steile Anhöhen hat. Doch mit dem Eintritt in das waldige Paralleluniversum scheinen auch Affektiertes, Albernes und Außenwelten zu verschwinden. Der Landschaftsraum, nur wenige Schwebebahn-Stationen von der Schwimmoper entfernt, wirkt entschleunigend, er flüstert und fordert nach Fokus.

Die Architektur

Architektonisch fallen die Villa Waldfrieden (auch als Villa Herberts bekannt) und die neueröffnete dritte Ausstellungshalle auf, das eine positiv, das andere eher nicht. Der Lackfabrikant Kurt Herberts hatte den Künstler und Architekten Franz Krause mit dem Bau seiner Villa beauftragt. Das 1950 fertiggestellte, zweigeschossige Haus basiert auf drei Themen: die Bewegungen des menschlichen Körpers, die Natur des umgebenen Areals und das Tageslicht. Mal scheint sich das Gebäude in seine Umgebung zu schmiegen, mehr ein Transparenzkörper mit großen Fensteröffnungen, dann wieder erscheint es wie ein aufgerichtetes, hermetisches Steinbauwesen, z. B. an der Tür- und Torseite. Die unter Denkmalschutz stehende Villa stand lange leer, bevor der Künstler und Bildhauer Tony Cragg das Areal 2006 erwarb. Und sich verliebte. Die Villa wurde Werkstatt, Atelier und in ein neues, lebendiges Zentrum des Parks verwandelt. Heute befinden sich in der Villa Archiv und Verwaltung der Cragg Foundation. Das Gebäude ist nicht öffentlich zugängig, kann aber bei Sonderführungen besichtigt werden. Wer keine Zeit dafür hat, bekommt auch so gute Einblicke durch die großflächigen Fenster, durch die man tief in das amorphe Innere blicken kann. Weder amorph noch charmant ist die dritte Ausstellungshalle am Ende des Parks – eine halbrunde Glashalle, entworfen vom Wuppertaler Architekten Rudolf W. Hoppe. Leider ist das Halbrund auch halbgar, was schon die Erklärung zeigt: „Modifiziertes Quadrat mit abgerundeten Ecken“. Dann lieber die ehrliche Kastenform des Shops oder der Ausstellungshalle in der Nähe des Eingangs. Letzter hat eine Streckmetallfassade, was keine Neuerfindung einer Gebäudehaut ist, aber spannender wirkt als irgendwas mit abgerundeten Ecken.

Die Kunst

... sind natürlich die Skulpturen, Formen, Plastiken. Aber das Grün und seine vielfältigen Vertreter ist ebenso wichtig: Kastanien, Linden, Robinien, Ahorn, Lärchen, Eichen und Buchen. Dazwischen Magnolien, Flieder und Rhododendron. Ein mächtiger Mammutbaum ist ebenso dabei wie die Trauerbuche. Dazwischen Wiesen, Bänke und ein Fußweg, der sich netzartig über das Areal breitet. Festes Schuhwerk für diese Waldwege nicht vergessen. Die Cragg Foundation baut ihre Sammlung wichtiger Plastiken beständig aus. Schwerpunkte sind die Moderne und zeitgenössische Werke. Zu sehen sind 40 Skulpturen (Stand September 2017) von Tony Craggs, Richard Deacons, Thomas Schüttes, Wilhelm Mundts, Eva Hilds, Bogomir Eckers, Erwin Wurm und anderen. Nicht alle Formen sind zugänglich, wollen verstanden werden oder erschließen sich einem. Durch die Verbindung von Natur und Kunst können die Skulpturen sehr unterschiedlich wirken. Vielleicht braucht es eine andere Tageszeit oder Witterung, vielleicht ein weicheres Licht. Oder sogar Regen. Welches Museum kann mit so einer Bandbreite an Erfahrungen, Eindrücken und Widersprüchen aufwarten? Ein wahrer Kunstlandschaftspark. Und wie im Museum gilt auch hier: „Bitte nicht anfassen!“

Skultpturenpark Waldfrieden.  Eingang
Skultpturenpark Waldfrieden Eingang © Hendrik Bohle
Skultpturenpark Waldfrieden.  Villa Waldfrieden, Architekt Franz Krause, Fertigstellung: 1950
Skultpturenpark Waldfrieden Villa Waldfrieden, Architekt Franz Krause, Fertigstellung: 1950 © Hendrik Bohle
Skulpturenpark Waldfrieden.  Die Villa kann bei Sonderführungen besucht werden ...
Skulpturenpark Waldfrieden Die Villa kann bei Sonderführungen besucht werden ... © Jan Dimog
Skulpturenpark Waldfrieden.  ... oder für besondere Veranstaltungen angemietet werden.
Skulpturenpark Waldfrieden ... oder für besondere Veranstaltungen angemietet werden. © Jan Dimog
Skulpturenpark Waldfrieden Wuppertal © Jan Dimog Villa Waldfrieden Eingang.  Eingang zur Villa
Skulpturenpark Waldfrieden Wuppertal © Jan Dimog Villa Waldfrieden Eingang Eingang zur Villa © Jan Dimog
Skulpturenpark Waldfrieden.  Wasserbecken
Skulpturenpark Waldfrieden Wasserbecken © Jan Dimog
Skultpturenpark Waldfrieden.  Ausstellungshalle
Skultpturenpark Waldfrieden Ausstellungshalle © Hendrik Bohle
Skultpturenpark Waldfrieden.  Ausstellungshalle mit Imi Knoebel
Skultpturenpark Waldfrieden Ausstellungshalle mit Imi Knoebel © Hendrik Bohle
Skultpturenpark Waldfrieden.  Ausstellungshalle mit Imi Knoebel
Skultpturenpark Waldfrieden Ausstellungshalle mit Imi Knoebel © Hendrik Bohle
Skulpturenpark Waldfrieden.  Big Psycho, Erwin Wurm
Skulpturenpark Waldfrieden Big Psycho, Erwin Wurm © Jan Dimog
Skulpturenpark Waldfrieden.  Here today, gone tomorrow, Tony Cragg
Skulpturenpark Waldfrieden Here today, gone tomorrow, Tony Cragg © Jan Dimog
Skulpturenpark Waldfrieden.  Kopf III, Hede Bühl
Skulpturenpark Waldfrieden Kopf III, Hede Bühl © Jan Dimog
Skulpturenpark Waldfrieden.  Aramis, Richard Deacon
Skulpturenpark Waldfrieden Aramis, Richard Deacon © Jan Dimog
Skulpturenpark Waldfrieden.  Points of view, Tony Cragg
Skulpturenpark Waldfrieden Points of view, Tony Cragg © Hendrik Bohle
Skultpturenpark Waldfrieden.  Dancing Column, Tony Cragg
Skultpturenpark Waldfrieden Dancing Column, Tony Cragg © Hendrik Bohle
Skultpturenpark Waldfrieden.  Distant Cousin, Tony Cragg
Skultpturenpark Waldfrieden Distant Cousin, Tony Cragg © Hendrik Bohle
Skultpturenpark Waldfrieden.  Ausstellungshalle, Architekt Hoppe, eröffnet Oktober 2017
Skultpturenpark Waldfrieden Ausstellungshalle, Architekt Hoppe, eröffnet Oktober 2017 © Hendrik Bohle
Skulpturenpark Waldfrieden.  Ausstellungshalle, Architekt Hoppe, eröffnet Oktober 2017
Skulpturenpark Waldfrieden Ausstellungshalle, Architekt Hoppe, eröffnet Oktober 2017 © Jan Dimog
Skultpturenpark Waldfrieden.  Ausstellungshalle
Skultpturenpark Waldfrieden Ausstellungshalle © Hendrik Bohle
Skultpturenpark Waldfrieden.  Ausstellungshalle
Skultpturenpark Waldfrieden Ausstellungshalle © Hendrik Bohle
Skultpturenpark Waldfrieden.
Skultpturenpark Waldfrieden © Hendrik Bohle
Skultpturenpark Waldfrieden.  Ausstellungshalle
Skultpturenpark Waldfrieden Ausstellungshalle © Hendrik Bohle

Von Jan Dimog Autor, Redakteur und (Foto)Journalist, veröffentlicht am .